Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
In Tansania gibt es freilebende Elefanten
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de
Auch in Indien leben Elefanten

Elefanten als Beute -

einfach nur ätzend

Toter Elefant
Die Insel Bali ist ein Urlaubsparadies
elefanten.biz ist verbunden mit entdecke-indonesien.de
Elefant
und Mensch

Heute wird er sich einen Traum erfüllen, wird beweisen, was ein richtiger Mann wert ist. Heute wird er einen - seinen! - Elefanten schiessen. Was für ein Tag!

 

Nach dem Duschen und einem ausgiebigen Frühstück - was sehen denn die Negerkinder immer so verhungert aus, es ist doch von allem genug da - gehen sie auf die Pirsch. Na ja, nicht wirklich eine Pirsch, denn der Jagdausflug findet ja mit dem Jeep statt. Immerhin ist es eine ziemlich weite und holperige Fahrt.

Immer wieder betrachtet er liebevoll sein Gewehr, grosskalibrig, denn so ein Elefant ist was anderes, als die Rehe und Hasen im heimischen Revier. Und natürlich mit Zielfernrohr - der Schuss muss genau sitzen.

Auch der einheimische Jagdbegleiter hat eine schwere Waffe - er wird ihm zur Seite springen, falls die Gefahr zu gross werden sollte. Endlich am Ziel. Die kleine Herde lässt die mutigen Jäger ziemlich nahe rankommen - Autos gelten für die Tiere als wenig beachtenswert. Der Fahrer gibt dem zweiten Wagen per Funk die Anweisung, sich im Hintergrund zu halten. Er rangiert den Jeep in eine gute Schussposition und stellt den Motor ab. Aussteigen ist zu gefährlich. Anlegen und das Ziel suchen. Was für ein grosser Bursche - gleich hab ich dich!

Was zum Teufel empfinden diese Leute, die auf Elefantenjagd gehen. Ausgerüstet mit schweren Präzisionswaffen, neben sich ein kleines Heer von Jagdbegleitern, die den Elefanten präzise töten, wenn der Safarigast mal wieder nicht gut getroffen hat.

So ein Jagdausflug kostet zum Glück eine ganze Menge Geld. Die Kosten für den Abschuss eines Elefanten ("Trophäengebühr") liegen bei ca. 10.000,- Euro und mehr, dazu kommen Flugkosten, Jagdbegleitung etc., so dass ein einwöchiger Jagdausflug schnell um die 15.000, - Euro kostet.

Immerhin nehmen die Elefantenverbreitungsstaaten bei dieser Jagd noch wertvolle Devisen ein, die dann z.T. wohl auch tatsächlich für den Schutz der Wildtiere eingesetzt werden.

Das ist ein wichtiges Argument der Jäger, die ausserdem nicht müde werden zu verkünden, dass die Jagden ausschliesslich in Gebieten stattfinden, in denen es zu viele Elefanten gibt. Dieses Argument ist nicht ganz von der Hand zu weisen; tatsächlich sind auch schon staatlich angeordnete Vernichtungsaktionen gegen Elefanten bekannt geworden, wenn die Populationen in einem bestimmten Gebiet zu gross wurden.

Die Teufelskralle aus Namibia ist ein wichtiges und wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen durch Rheuma und Arthrose

Elefanten haben nun mal kaum natürliche Feinde und vermehren sich trotz ihrer langen Tragzeit recht zügig, wenn die Lebensgrundlagen stimmen. Auch das hohe Alter von 50 - 60 Jahren muss bei der Frage nach dem natürlichen Gleichgewicht berücksichtigt werden. Leider liegen dem Verfasser bisher keine verlässlichen Zahlen über die durch die geregelte Trophäenjagd getöteten Elefanten vor, so dass eine seriöse Aussage zur Gefährdung der Art durch die Trophäenjagd nicht gemacht werden kann.

Eine echte Gefahr für die Art sind allerdings die illegalen Abschüsse, also Wilderei. Den vorliegenden Zahlen nach werden jährlich ca. 40.000 Elefanten gewildert - fast ausschliesslich wegen des Elfenbeins, das mit Hilfe korrupter Beamter und durch Schmuggel vor allem nach Südostasien gelangt. Das ist fast jeder 10. Elefant!

Ausserdem erfolgt die illegale Jagd natürlich nicht sorgfältig geplant nach Bestandszahlen, sondern es können einige Gebiete regelrecht leergeschossen werden.

Die Bekämpfung der Wilderei ist möglich durch harte Strafen, vor allem aber durch die Austrocknung des Handels. Deshalb ist es auch richtig, dass beschlagnahmtes Elfenbein nicht etwa durch die betroffenen Regierungen verkauft wird (obwohl das wichtige Mittel für den Naturschutz einbringen könnte), sondern verbrannt wird. Am besten medienwirksam und demonstrativ.

Diese Seite über die Jagd auf Elefanten wird noch erweitert. Bitte benutzen Sie bis dahin dieses Google-Suchfeld, um eine WebSite zu finden, die Ihnen kompetent weiterhilft.

Auch auf den Heimtierseiten.de informieren wir über verschiedene Tiere
Google

nach oben